Ausgezeichnete Konzepte beim Bio-Gründer Wettbewerb 2011!

Die Gewinner des diesjährigen „Bio-Gründer Wettbewerbes“ wurden im Kompetenzzentrum Bio-Security gekürt.

Auch beim Bio-Gründer Wettbewerb 2011 wurden innovative Konzepte aus der Agrar- und Ernährungswirtschaft, der Biotechnologie und Biochemie zur Prämierung eingereicht. Vom Schnelltest in der Veterinärmedizin über ein Mittel, welches den Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung massiv reduziert, bis hin zum „gesunden Zucker“ ist die gesamte Bandbreite von Konzepten vertreten. „Die Branchenfokussierung macht diesen Wettbewerb einzigartig und ermöglicht die Kontaktvermittlung zwischen den Wettbewerbsteilnehmern und den Branchenexperten“ führt Dr. Christian Rose, Geschäftsführer der den Wettbewerb veranstaltenden Bio-Security Management GmbH, aus.

Mehr als 50 Interessenten haben sich gemeldet und die Wettbewerbsunterlagen angefordert, wovon letztendlich 23 ausgearbeitete Wettbewerbsbeiträge eingereicht wurden. „Häufig hatten die Interessenten eine erste Idee, allerdings noch kein fertiges Konzept“, so Dr. Oliver Bonkamp, Leiter Immobilien- und Netzwerkmanagement der Bio-Security Management GmbH. „Wir werden diese Ideenträger allerdings auf ihrem Weg begleiten, so dass sie ihre Beiträge im nächsten Jahr einreichen können.“ Letztlich konnten drei Geschäftskonzepte die Fachjury besonders überzeugen.

1. Platz

Den ersten Platz belegt das Team der Fassisi GmbH mit dem hochinnovativen Fassisi TetaCheck. Hierbei handelt es sich um ein Schnelltestsystem welches den Veterinärmedizinern und Tierbesitzern innerhalb weniger Minuten anzeigt, ob ein ausreichend hoher Antikörperschutz gegen Tetanus besteht. Neuartig an dem System ist die Schnelligkeit und Flexibilität des Nachweises. Durch dieses System wird eine direkte Kontrolle vor Ort ermöglicht. Schon ein Tropfen Blut reicht aus, um überprüfen zu können, ob das Tier geimpft werden muss oder nicht. So bleiben vielen Tieren die Strapazen einer Tetanusimpfung erspart.

2. Platz

Den zweiten Platz belegt das Team der PTC Phage Technology Center GmbH. Der Antibiotikaeinsatz in der Tiermast ist in den vergangenen Jahren trotz diverser Verbote weiter stark angestiegen. Eine akute Resistenzentwicklung gegenüber Antibiotika stellt weltweit ein Problem bei der Therapie bakterieller Infektionen dar. Auch bei Einhaltung strikter Hygienevorschriften lassen sich vielfach Ausbrüche nicht verhindern. Die PTC hat ein Präparat entwickelt, welches mittels Einsatz von Bakteriophagen, den natürlichen Feinden der Bakterien, diese zerstört. In ihrer Wirkungsweise hochspezifisch können sie gegen spezielle Bakterien eingesetzt werden, sind allerdings für Mensch und Tier absolut ungefährlich.

3. Platz

Den dritten Platz belegt das G-SUGAR Team. G-SUGAR ist herkömmlicher Haushaltszucker, der allerdings identisch zu einer Frucht verdaut wird, gesundheitsfördernde Vorzüge und einen niedrigen glykämischen Index besitzt. G-SUGAR ist gesund wie eine Frucht, ohne Einbußen von sensorischen Eigenschaften und in seiner Anwendung identisch zum normalen Haushaltszucker.